22. September – 18. November 2023

GENESIS Erlangen

Hugenottenkirche

Illumination der Hugenottenkirche in Erlangen

Von der Entstehung der Welt

Die Immersive Art-Installation Genesis erzählt mit Musik und eindrucksvollen Animationen die ersten Tage der Schöpfung. 

Arkadenbögen, Orgel und Stuckdecke wer­den millimetergenau nachgezeichnet und immer wieder in den Vordergrund gerückt, die Säulen beginnen sich scheinbar zu drehen und das Dach verschwindet wie von Zauberhand, um den Blick in weit entfernte Dimensionen freizugeben…

Innenraum der Hugenottenkirche in Erlangen ©ev.-ref. Kirchengemeinde Erlangen

Der Innenraum der Hugenottenkirche. ©ev.-ref. Kirchengemeinde Erlangen

Ein erstes Visual zur Hugenottenkirche. ©Projektil 

Erlangen. Die immersive Licht- und Video­in­stalla­tion »Genesis I feierte vergangenen Winter in Re­gens­burg ihre Deutschland­premie­re.
Diesen Herbst, ab 22. September, zeigen die Kulturoptimisten und das Künstlerkollektiv Pro­jek­til Zürich – die Erfinder der Kirchenshows – Genesis I in Erlangen und haben mit der Huge­notten­kirche einen Kirchenraum mit einer ganz außergewöhnlichen Architektur gefun­den. Betritt man den Innenraum, fällt sofort seine unge­wöhnliche, ovale Form auf. Ebenso wie die kreisförmig um die Kanzel angeordnete Bestuh­lung geht die Form des Raumes auf die Über­zeugung der evangelisch-reformierten Kirche zurück, dass das Wort Gottes im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht.

Neben den eindrucksvollen Animationen, die die biblische Schöpfungsgeschichte mal abstrakt, mal sehr konkret in Bildern und Formen erzählen, werden auch die architektonischen Besonderhei­ten des Kirchenraums kunstvoll in Szene gesetzt.